KiST - Fortbildungen

für Sprachtherapie / Logopädie

Online - Seminar


Frühe Sprachdiagnostik und –therapie bei Kindern
mit und ohne „Late Talker“-Profil

Referentin

Jeannine Schwytay

Datum

Montag bis Mittwoch 25 .- 27. April 2022

Zeit(en)

jeweils 8:30 – 13:15 Uhr

Unterrichtseinheiten / Fortbildungspunkte

16 / 8

Preis

260,- €


Freie Plätze

Mit der Sensibilisierung für einen früheren Start von Sprachdiagnostik und –therapie werden immer mehr Kinder vor ihrem dritten Geburtstag in Praxen vorgestellt. Trotz der mittlerweile umfassenden Forschungsergebnisse zu „Late Talker“-Kindern bleiben in der Praxis häufig Unsicherheiten bestehen, da die vorgestellten Kinder oft kein klassisches „Late Talker“ –Profil (unauffälliges Sprachverständnis, produktiver Wortschatz weniger als 50 Wörter, keine Wortkombinationen) zeigen, sondern vielmehr Anzeichen komplexer Entwicklungsstörungen, die jedoch meist noch nicht diagnostiziert wurden.

Den TeilnehmerInnen wird anhand von Fallbeispielen eine in der Praxis entwickelte Checkliste vorgestellt, die den Ausgangspunkt für die Differentialdiagnose bildet. Sie erleichtert die Ableitung eventuell notwendiger weiterführender Untersuchungen sowie die Ableitung des individuellen Therapieschwerpunkts und ist hilfreich für die kompetente Beratung der Eltern.

Die therapeutischen Schwerpunkte fokussieren das Vorgehen nach dem patholinguistischen Ansatz (PLAN, Kauschke & Siegmüller (Hrsg.) 2017).

Die Fortbildung findet online per "Zoom-Meeting" statt

Jeannine Schwytay, Dipl.-Patholinguistin,

ist seit 2001 akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Psycholinguistik mit Schwerpunkt Spracherwerb der Universität Potsdam. Dort ist sie für die praktische Ausbildung im Bereich der Diagnostik und Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen verantwortlich.

Sie ist eine der Autorinnen der unter der Herausgeberschaft von Kauschke & Siegmüller (2012/2017) erschienenen „Materialien zur Therapie nach dem Patholinguistischen Ansatz: Syntax und Morphologie“.

 zurück

E-Mail
Anruf