KiST - Fortbildungen

für Sprachtherapie / Logopädie

Die Verbale Entwicklungsdyspraxie (VED) - Diagnostik und Therapie

Fundierte Diagnostik und effektive Therapie von Verbalen Entwicklungsdyspraxien (VED) 

Christoph Marks-Wilhelm

Niedergelassener Logopäde mit Therapieschwerpunkt VED

29. / 30. März 2019 

Freie Plätze

Kinder mit einer Verbalen Entwicklungsdyspraxie (VED) werden in der Logopädischen Praxis meist aufgrund ihres „unverständlichen Sprechens“ vorstellig.

Oftmals fallen sie uns in der Diagnostik durch eine Diskrepanz der Verständlichkeit in unterschiedlichen Kontexten auf: Während kurze Äußerungen oder einzelne Wörter (wie z.B. im Lautbestand) relativ gut artikuliert werden können, ist die Spontansprache mit längeren Äußerungen möglicherweise vollkommen unverständlich.

Die Störung beruht auf einem Defizit der Koordination und Planung von Artikulationsbewegungen, nicht auf einem Defizit der Lautbildung (Phonetische Störung) oder der auditiven Differenzierung (Phonologische Störung).

In der Therapie können Kinder mit einer VED erst dann Fortschritte machen, wenn auch gezielt die verbale Koordination und Planung behandelt wird. Mit phonetisch oder phonologisch orientierten Therapiemethoden erreichen betroffene Kinder keine bzw. kaum eine Verbesserung der Verständlichkeit in der Spontansprache.

In dieser Fortbildung soll die Kompetenz aufgebaut werden, eine VED sicher zu erkennen und fundiert und effektiv behandeln zu können.

Inhalte:

  • Was ist eine VED und warum ist die gezielte Behandlung dringend erforderlich?
  • Was sind grundsätzliche Merkmale der Störung und welche typischen Kriterien lassen sich in Anamnese, Diagnostik und Therapieverlauf wiedererkennen?
  • Fundierte Diagnostik: Mit welchen Methoden lässt sich eine Differenzialdiagnostik zu phonetischen oder phonologischen Störungen erreichen?
  • Effektive Therapie: Überblick über die verschiedenen bestehenden Therapieansätze mit Diskussion über die jeweilige Wirkeffizienz
  • Therapiegrundlagen und -Schritte in Anlehnung an den Therapieansatz „KoArt“ (von Ulrike Becker- Redding)
  • Praxis: Konkrete Therapieinhalte anhand von Videobeispielen erlernen und die einzelne Stunde planen können
  • Verschiedene Schweregrade der Störung effektiv behandeln
  • Verlauf und prognostische Einschätzungen bei der gezielten Behandlung einer VED
  • Mit vielen Videobeispielen aus der Praxis

Ort:

Hannover, Dieckmannstraße 1

Termin:

29. / 30. März 2019

Zeiten:

Fr.: 13.00 Uhr bis 18.15 Uhr
Sa.: 9.00 Uhr bis 16.15 Uhr

Fortbildungspunkte

14

Kosten:

259,00 Euro

Damit neben dem geistigen Input der körperliche nicht zu kurz kommt, sorgen wir persönlich für Ihr leibliches Wohl während der Fortbildung!


Christoph Marks-Wilhelm

  • Logopäde in niedergelassener Praxis in Hamburg seit 2009
  • Ausbildung am Universitätsklinikum Essen, u.a. bei Ulrike Becker-Redding, der Gründerin von KoArt
  • Viel praktische Erfahrung in der Behandlung der VED durch Praxisschwerpunkt auf dieser Störung
  • Fortbildungen in mehreren Behandlungskonzepten für verbale Entwicklungsdyspraxien erhalten (KoArt, VEDiT, Mc.Ginnis und weitere)

zurück